Über mich

10 Dinge über mich

ich liebe

… Musik ( ohne jede Ausnahme – es muss mir nur gefallen 🙂 )

… Filme (sowohl die großen Blockbuster, wie aber auch ganz kleine leise Filme und ja, ich gestehe, manchmal muss es Terminator sein LOL … und immer noch sehr gerne die alten Screwballkomödien mit Rock Hudson und Doris Day)

… meine verrückte, aber liebenswerte Familie

… meine verrückten, aber liebenswerten Freunde

… PUMPS!!!

… gutes Essen

… Reisen

… Schreiben

… Lachen

… das Meer

                      … die Reihenfolge variiert 😉

Zum Schreiben gekommen, bin ich wie die Jungfrau zum Kind. Lange Zeit habe ich es genossen, beim Lesen in den Büchern zu versinken. Hätte mir jemand gesagt, dass ich irgendwann meine eigenen Bücher veröffentliche und dass diese begeisterte Leserinnen und Leser finden würden, ich hätte wahrscheinlich schallend gelacht. Und jetzt? Jetzt gibt es sogar eine Homepage von mir und du, liebe Leserin oder auch Leser, klickst dich durch die Seiten!

Ich lebe mit meiner Familie in einer beschaulichen Kleinstadt in der Mitte Deutschlands. Meiner Familie zuliebe habe ich auch ein Pseudonym gewählt unter dem ich meine Bücher veröffentliche. Ich liebe Erotik – dieses Prickeln, das aus einer Situation heraus entstehen kann – und alles, was damit zu tun hat. Aber leider sind nicht alle Menschen so tolerant und offen, wie ich mir das wünsche. Ich möchte keine hochtrabende Literatur verfassen, sondern meinen Leserinnen (ja, es sind doch meistens die Ladies) ein paar entspannte Stunden schenken, in denen sie sich in einer meiner Geschichten verlieren können.

Meine liebe Autorenkollegin Leocardia Sommer hat es auf ihrer Homepage treffend ausgedrückt: „All die vielen, auch die wirklich guten Liebesromane, leben fast immer vom gleichen Idealbild: die Protagonisten sind schlank, sexy, erfolgreich, dynamisch und haben, wenn überhaupt, nur winzige Ecken und Kanten.“ Ich habe ebenso eine Geschichte geschrieben, in der die „Heldin“ nicht zu dem „photogeshopten“ Idealbild, dem wir nacheifern sollen, gehört. Und der „Held“ auch nicht der eins achtzig große durchtrainierte Übermann ist, der sie rettet (okay, er ist ein erfolgreicher millionenschwerer Superstar, aber mit ordentlich Ecken und Kanten). Und alle meine folgenden Geschichten werden von – wie ich sie gerne nenne – „Prachtweibern“ handeln. Aus meiner eigenen Biografie heraus wandle ich immer wieder zwischen Europa und den U.S.A. – dies lasse ich in meine Geschichten einfließen. Ebenso wie meine besondere Liebe zu Musik.

Wenn ihr mehr über mich erfahren wollt, findet ihr mich auch auf facebook unter diesem Link: HIER klicken.

Hier geht es zu einem pinken Interview:

http://renalarf.blogspot.de/2016/03/rena-larf-autoreninterview-in-pink-ein.html